Heinz-Westphal-Preis

H|W|P - Die Dokumentation

160 Projekte Anzeige 41 bis 50

Familienbildungsstätte - Mehrgenerationenhaus

In dem Projekt „Gegen die Einsamkeit im Alter — Jung und Alt gemeinsam! Fortbildung zur jungen Seniorenbegleitung nach dem Dülmener Modell“ erhalten Schüler_innen ab der zehnten und elften Klasse der weiterführenden Schulen eine Zertifikatsfortbildung für Seniorenbegleitung in der Stadt Haltern am See. Bereits seit 2010 bietet die Familienbildungsstätte Dülmen einmal jährlich in Kooperation mit dem EhrenAmt der Stadt Haltern am See eine Fortbildungsmaßnahme zu „jugendlichen Seniorenbegleitern” für Schüler und Schülerinnen der Klassen zehn und elf der weiterführenden Schulen an. Während des Qualifizierungsprojektes „Jugendliche begleiten Senioren” werden die Jugendlichen für den Umgang mit älteren Menschen sowohl theoretisch als auch praktisch qualifiziert. Im Anschluss können sie ihre gewonnenen Erkenntnisse in den örtlichen Altenheimen oder auch im privaten Bereich – im häuslichen Umfeld der Senioren - im Rahmen einer ehrenamtlichen/freiwilligen Tätigkeit umsetzen.

Kategorie:
freier Träger
Web:
http://www.fbs-duelmen.de
mehr »

Feuerwehr Saarlouis Löschbezirk West

Heutzutage wird es immer schwieriger, Kinder und Jugendliche für ein Ehrenamt, wie es die Feuerwehr ist, zu begeistern. Schulischen Anforderungen an Kinder und Jugendliche sind gestiegen und das Freizeitangebot hat enorm zugenommen. Mit diesem Konzept wollen wir Kinder und Jugendliche zielgerichtet ansprechen und für die Feuerwehr begeistern. Bei der Feuerwehr erlernen sie nicht nur anderen zu helfen, sondern erlernen auch soziale Kompetenzen wie Team-Arbeit, Umgang miteinander und vieles mehr. Es werden auch technische und handwerkliche Fähigkeiten gefördert.

Kategorie:
Jugendorganisation/Jugendnetzwerk
Web:
http://www.feuerwehr.saarlouis.de/jfw-west.0.html
mehr »

Flowjob

Das „Once a Month“ ist eine von Tänzern organisierte, monatlich stattfindende und kostenlose Veranstaltung zur Förderung junger Menschen. Im Zentrum stehen dabei tänzerischer Wettkampf und Austausch zwischen jungen Künstlern beziehungsweise Tanzgruppen. Hierbei soll speziell unerfahreneren TänzerInnen (unabhängig von Alter und Geschlecht) die Möglichkeit gegeben werden, ihre bereits entwickelten Fähigkeiten zu präsentieren, sich zu messen und auszutauschen. Außerdem wird bei jeder dieser Veranstaltungen im Vorfeld ein Workshop durch einen professionellen Tänzer angeboten, dessen Hinweise und Tips direkt im anschließenden Wettkampf von den Teilnehmern angewendet werden können. Die gesamte Veranstaltung wird von der professionellen und international erfolgreichen Breakdanceformation Flowjob (Deutscher Meister 2010) organisiert und der Wettkampf durch drei erfahrene Juroren bewertet.

Kategorie:
(Eigen) Initiative
Web:
http://facebook.com/flowjobtribe
mehr »

Fortschritt Würzburg e.V.

Das Inklusionsprojekt ist ein mehrmals jährlich stattfindendes Erlebnisturnen, welches in einer Turnhalle ausgerichtet wird. Hierfür wird ein Sportparcours mit Großgeräten zu unterschiedlichsten Themen aufgebaut. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Behinderung, ohne Behinderung, an Geschwister, Eltern, Freunde und ist offen für alle, die gerne kommen möchten. Für das Angebot steht uns eine Turnhalle bei Würzburg zur Verfügung, die durch ihre Barrierefreiheit und gute Erreichbarkeit schon seit vielen Jahren zu unseren Projekten einlädt. Themenbereiche waren zum Beispiel die Fußballweltmeisterschaft, die Winterolympiade und aktuell das 11. Inklusionsprojekt die „Vitamin (B)-ewegung”. Nur durch großes ehrenamtliches Engagement kann dieses einzigartige Projekt immer wieder durchgeführt werden. An jeder Station helfen ehrenamtliche Helfer, Jugendliche und Studenten und unterstützen Kinder beim Bewältigen der Turnstation, was mit dem Sammeln von Stempeln oder dergleichen belohnt wird. Alle Helfer motivieren die Kinder beim Meistern der Stationen und stehen als Ansprechpartner bei Fragen zur Verfügung.

Kategorie:
sonstige
Web:
http://www.fortschritt-wuerzburg.net
mehr »

Freiwilligenzentrale Hagen e.V.

Wir bieten seit 2012 in der Freiwilligenzentrale monatlich eine Beratung speziell von Jugendlichen für Jugendliche an. 2010 haben wir einen Artikel über die Arbeit der Freiwilligenzentrale für das „Zeus-Projekt” (Zeitung und Schule) geschrieben und während dieser Recherchen bekamen auch wir Lust uns ehrenamtlich zu betätigen. Da uns bei der Vorbereitung aufgefallen war, dass sich auf Grund fehlender Anlaufstellen vermutlich weniger Jugendliche ehrenamtlich beschäftigen, kamen wir auf die Idee, eine neue Beratungsform für Jugendliche einzurichten. Je mehr wir uns, Miedya und Paula, mit dem Thema beschäftigten, desto entschlossener wurden wir diese Idee umzusetzen.

Kategorie:
freier Träger
Web:
http://www.fzhagen.de
mehr »

Freiwilliges Soziales Schuljahr

Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler der siebten bis elften Jahrgangsstufen aller Schultypen im Landkreis engagieren sich in ihrer Freizeit ein Schuljahr lang zwei Stunden wöchentlich (80 Stunden im Jahr) ehrenamtlich in einer sozialen, kulturellen oder umweltorientierten Einrichtung. Am Schuljahresende erhält jeder Jugendliche ein qualifiziertes Zeugnis. Koordiniert wird das „Freiwillige Soziale Schuljahr” (FSSJ) im Freiwilligenzentrum. Das Interesse der Schulen an dieser Art von Projektarbeit ist sehr hoch. Die Einsatzstellen sind interessiert, weil sie junge Menschen „ins Haus“ bringen. Jugendliche bleiben oftmals sogar der Einrichtung als Ehrenamtliche erhalten. Die hohe Teilnehmerzahl zeigt, dass das Projekt bei den Schülern sehr gut ankommt. Aufgrund des kontinuierlichen Engagements über ein Jahr und zusätzlichen Orientierungsveranstaltungen dient dieses Engagement als Berufsorientierung.

Kategorie:
freier Träger
Web:
http://www.freiwilliges-soziales-schuljahr.de
mehr »

Georgswerk e.V. Duisburg

Ziel des Projektes war es, exkludierte Jugendliche, die nicht mehr von öffentlichen Einrichtungen oder Vereinen erreichbar sind und nicht auf familiäre Strukturen zurückgreifen können, eine kontinuierliche Anlaufstelle anzubieten. Durch Schulungen, Kurse und Exkursionen sollen sie wieder in die Gesellschaft (Wirtschaft, Soziales und Kultur) integriert werden. Um nachhaltig zu agieren zu können, sollen die bereits geförderten Jugendlichen wiederum eine Vorbildfunktion für andere nicht erreichbare Jugendliche wahrnehmen und somit eine Brückenfunktion übernehmen.

Kategorie:
öffentlicher Träger
Web:
http://www.georgswerk.de
mehr »

Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) e. V.

Idee des Projektes war es, Kindern Erfahrungs- und Handlungsfelder zu eröffnen, die ihnen erlauben, demokratische Kompetenzen zu erwerben und sie somit an Gesellschafts- und Lebensformen aktiv und verantwortungsvoll teilhaben zu lassen. Sie sollen Orientierungs- und Deutungswissen aufbauen, Urteils- und Entscheidungsfähigkeit entwickeln. Das trägt dazu bei, die Demokratie als Regierungsform durch aufgeklärte Urteilsbildung und Entscheidungsfindung zu erhalten. Die Entwicklung von Werten und Verhaltensweisen, die ein friedliches und gewaltfreies sowie selbst- und mitbestimmtes Zusammenleben fördern, spielt hierbei eine große Rolle. Die Sensibilisierung von Kindern für die Beteiligung an Demokratie ist eine Grundlage für einen verantwortungsbewussten Umgang miteinander. Sie sollten im Projektverlauf nicht „Erwachsenenpolitik” nachspielen, sondern als wichtigste Grundvoraussetzung für die Sensibilisierung der Kinder für die Beteiligung an Demokratie eine Grundlage für einen verantwortungsbewussten Umgang miteinander schaffen.

Kategorie:
freier Träger
Web:
http://www.gefas-ev.de
mehr »

GroundZero Jugendkulturzentrum

Unsere Idee war es, mit dem „Garden of Arts” (GoA) ein gänzliche auf ehrenamtlicher Arbeit beruhendes Kunstfestival zu kreieren, das möglichst viele Künstler und Kunstrichtungen miteinander verbindet. So waren möglichst viele Musikrichtungen, von Reggae, über ein Sinfonieorchester, Metal, Singer/Songwriter, gesprochene Lyrik bis hinzu Poetry-Slam vertreten. Aber auch kleine Kunstausstellungen und Aktivkunst, wie beispielsweise Live-Malungen, waren dabei. Dies sollte auf zwei Bühnen stattfinden, einer Innenbühne und einer Außenbühne. So konnte ein tolles, wechselndes Ambiente für die Zuschauer gewährleistet werden. Das Festival sollte sich zu einem Geheimtipp in der Jugendkulturzszene Essens und der Umgebung Essens entwickeln, was auch geklappt hat.

Kategorie:
Jugendverband / Jugendring
Web:
http://facebook.com/goagardenofarts
mehr »