Heinz-Westphal-Preis

H|W|P - Die Dokumentation

NAJU im NABU e.V.

Die Idee

Mit dem Projekt „nature’s12” wurden Jugendliche und junge Erwachsene, zwischen 14 und 27 Jahren, angesprochen. Zwölf ausgewählte Jugendgruppen, die bereits aktiv und erfolgreich die Natur vor der eigenen Haustür schützen, bildeten den Grundstein im Projektverlauf. Mit ihrer Hilfe wurde anderen Jugendlichen die Bedeutung von Natur- und Kulturlandschaft vermittelt. In Online-Tagebüchern, sogenannten Blogs, zeigten sie mit verschiedenen Aktionen im Lauf eines Jahres Interessierten aus der Zielgruppe, wie sie selbst für den Schutz des jeweiligen Lebensraumes aktiv werden können. Durch die Nutzung des Web 2.0 wurde zu Interaktion und Teilnahme angeregt.

Warum ist diese Idee herausragend?

Bisher gab es kein Projekt, das die klassische Naturschutzarbeit vor Ort mit den Möglichkeiten des Web 2.0 verbindet: Dazu zählt beispielsweise der Einsatz von Facebook, Twitter und Co., um neue Zielgruppen anzusprechen und diese zum mitmachen zu aktivieren.

Die Umsetzung

Durch die Blogs und eine darüber hinaus gehende, professionelle Darstellung der Gruppen im Web 2.0, wurde zeitgemäß und zielgruppenorientiert Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Parallel zu den Gruppenblogs wurde auf der projektbegleitenden Webseite Hintergrundwissen zu den Bereichen Naturschutz und Web 2.0 bereit gestellt. In Workshops, die in den Gebieten der Gruppen durchgeführt wurden, ging es ebenfalls genau um diese beiden Themen: aktiver Naturschutz und Web 2.0.

Welche Auswirkungen hatte das Projekt

Durch die Einrichtung eines Blognetzwerkes war es den Gruppen möglich, in einer sicheren Umgebung ihre Einsätze in der Natur zu dokumentieren und anderen Gruppen einen Einblick in ihre ehrenamtliche Arbeit und die Vielfalt verschiedener Lebensräume zu geben. 2012 fanden bundesweite Workshops bei den beteiligten Gruppen statt, in denen es um die Vielfalt bundesweiter Natur- und Kulturlandschaften ging, aber auch Schulungen zu verschiedenen Tools der Neuen Medien durchgeführt wurden. Als Begleitmaterial zu den Workshops entstand in ehrenamtlicher Zusammenarbeit die Handout-Reihe „Infos zum Web 2.0”.

Im Sommer 2012 wurde darüber hinaus ein Kreativwettbewerb ausgeschrieben, der die Teilnehmer_innen aufforderte, ihr schönstes Sommererlebnis in der Natur medial festzuhalten.

Zwölf Broschüren zu verschiedenen Natur- und Kulturräumen tragen die Inhalte der Kampagne weiter und können von allen Interessierten bezogen werden.

Über die gesamte Projektlaufzeit stand der Kampagne ein ehrenamtlicher Arbeitskreis (AK) zur Seite. Der AK entwickelte die Inhalte und Ideen mit und begleitete die Projektreferentin in Teams zu den bundesweiten Workshops.

Die Erkenntniss

Digitale Medien und Biologische Vielfalt waren die beiden Großthemen, die die Kampagne „nature’s12” in sich vereint hat. Bei einer Umweltschutzorganisation wie der Naturschutzjugend ist es kein Selbstverständnis beim Thema „Web 2.0” und „Social Media“ auf große Resonanz zu treffen. Vielen Gruppenleitern fehlt eigenes Wissen in diesem Bereich, die Unkontrollierbarkeit des Internets und offener Web-Portale schreckt viele verantwortlichen Betreuer_innen zunächst ab. Umso schwieriger war es Gruppen zu finden, die beides vereinen: großes Engagement im Bereich Naturschutz, aber auch Interesse an den Neuen Medien. Auch wenn sich viele Jugendliche mittlerweile in Sozialen Netzwerken bewegen, geschieht dies häufig sehr unreflektiert. Die Nutzung verschiedener Tools für die Öffentlichkeitsarbeit in der Gruppe erfordert dementsprechend einen verantwortlichen und geschulten Umgang mit den Neuen Medien.

Was können andere daraus lernen

Keine Scheu vor den neuen Medien: Auch wenn die Arbeit der Jugendgruppen vor Ort und das Web 2.0 nicht auf den ersten Blick zusammen passen, so ist es doch wichtig, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen und die jugendlichen Aktiven für den Einsatz der neuen Medien zu qualifizieren. Denn wer weiß schon genau über Datenschutzbestimmungen und das „Recht am eigenen Bild” Bescheid?

Projektzeitraum:

01.06.2011 bis 31.12.2012

Kategorie:

Jugendverband / Jugendring

Kontakt:

NAJU im NABU e.V.

E-Mail:
hanna.piotter[at] remove-this.nabu.de
Web:
http://www.NAJU.de